Befestigungsmittel für BRESPA-Decken

Dübel, Schrauben oder Nägel? Für jeden Anwendungsfall die passende Lösung

Statisch relevante Befestigungen

Für statisch relevante Befestigungen an BRESPA®-Decken müssen Dübel oder Schrauben  verwendet werden, die für diese Decken zugelassen sind. Entsprechende Befestigungsmittel sind von allen namhaften Herstellern auf unserer Internetseite im Downloadbereich zu finden.

Verankerungen sind ingenieurtechnisch zu bemessen und dürfen nur in den Hohlkammern mit einem Mindestabstand von 50 mm zu den Spannlitzen eingebaut werden.

Für einen schnellen und sicheren Einbau stellt DW SYSTEMBAU seinen Kunden Bohrschablonen zur Verfügung.

 

Untergeordnete Beanspruchungen

Untergeordnete Beanspruchungen wie das konstruktive Befestigen von Deckenleuchten, Rauchmelder oder Gardinenstangen sind bei BRESPA®-Decken auch in Stegbereichen möglich, wenn die Eindringtiefen unterhalb der Spannlitzen bleiben (Betondeckung mindestens 30 mm) und ungenutzte Bohrlöcher wieder sachgemäß verschlossen werden.

Befestigen nichttragender Innenwände

Für das Befestigen nichttragender Innenwände an BRESPA®-Decken eignen sich bei direkten und gleitenden Anschlüssen Setzbolzen mit gasbetriebenen Setzgeräten wie z. B. Würth Setzbolzen NG CSM-1 oder SPIT Nägel HC6 mit den dazugehörigen Gas-Setzgeräten.

Die Eindringtiefe darf in Stegbereichen 20 mm nicht überschreiten und Fehlstellen müssen sachgemäß wieder verschlossen werden.