Sie sind hier

Sehr gute Trittschallmessergebnisse im Wohnungsbau erreicht

April 2017

Das Bauunternehmen Mees SF-Bau Gmbh aus Lennestadt hat an einem Wohn- und Geschäftshaus Trittschallmessungen in Auftrag gegeben, um die Trittschallqualität mit BRESPA-Decken zu überprüfen. 

Das Ing.-Büro für Akustik und Lärm-Immissionsschutz Buchholz, Erbau-Röschel, Horstmann aus Hagen hat daraufhin im September 2016 die Decke die Messungen zwischen einer Wohnung im 2. OG und einer Wohnung im 3. OG durchgeführt.

Der Fußbodenaufbau bestand von oben nach unten aus einem PVC-Belag, 75 mm schwimmenden Estrich, 30/33 mm Trittschalldämmung, 30 mm EPS WLG 035 als Ausgleichsschicht, eine 32 cm starke Spannbeton-Fertigdecke Typ A32N mit einem Gewicht vom 460 kg/m² und eine Unterdecke ohne Dämmung.

Die Anforderungen an Wohnungstrenndecken nach DIN 4109-89, Beiblatt 2, liegen bei einem bewerten Norm-Trittschallpefgel L´n,w von <= 46 db.

Nach DIN 4109-89 würden wir mit unserem Deckengewicht und dem vorhandenen Fußbodenaufbau auf L´n,w = 39 dB kommen, gemessen wurden bei dem Bauvorhaben in Lüdenscheid die weitaus besseren Werte von 32 db!

Den Mess- und Prüfbericht finden Sie hier.

Wir bedanken uns bei Herrn Hesse, Fa. Mees SF-Bau, für die zur Verfügung gestellten Unterlagen und die Erlaubnis, die Messergebnis zu veröffentlichen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Dipl.-Ing. Hartmut Fach

Architekt / Leiter Öffentlichkeitsarbeit