Betonabfälle bei DW SYSTEMBAU für C2C aufbereitet

Bei der Herstellung von Spannbeton-Fertigdecken fallen produktionsbedingt Plattenreste als Abfall an. Die Verwendung dieser Abfallstücke in der eigenen Produktion haben bislang DIN-Normen und DAStb-Richtlinien untersagt: Anders als in unseren europäischen Nachbarländern durfte bei deutschen vorgespannten Betonfertigteilen kein rezykliertes Material eingesetzt werden. Sortenreine, hochfeste Betone mussten im Straßenbau „entsorgt“ werden.



Mit der neuen EN DIN 1045 wird sich das ab 2023/2024 ändern.

Dafür hat DW SYSTEMBAU bereits im Herbst 2021 mit dem Unternehmen i-BAU Behringen eine Vereinbarung getroffen, dass i-BAU die Abfallstücke zu zertifiziertes RC-Material als Ersatz für Betonsplit aufbereitet. Diese Prüfzeugnisse liegen nun vor und damit kann das Material im Beton-Kreislauf gehalten und wiederverwendet werden. DW SYSTEMBAU plant, ab 2024 dieses Material in der eigenen Produktion zu verwenden.

Bis dahin kann das RC-Material über DW SYSTEMBAU oder direkt über i-BAU Behringen GmbH Hoch- Tief- Stahlbetonbau (www.i-bau.de) angefragt und für Transportbeton verwendet werden.

Zurück