Holz-Beton-Hybrid mit BRESPA®-Decken

Der Holzskelett- und Rahmenbau ermöglicht heute Gebäude in einer Größe, an die lange Zeit nicht zu denken war. In Kombination mit Betonfertigteilen lassen sich die Vorteile beider Bauteile nutzen. Dabei unterscheidet man Konzepte mit tragenden Holzwänden als Fachwerk oder in Brettschichtholz und in einer Skelettbauweise, in der das Tragwerk aus Betonfertigteildecken und die Stützen aus Stahl oder Stahlbeton bestehen und die Fassadenwände als Holzfertigteilwand vorgehängt wird.

  

Das beste von beiden Bauweisen

Holz ist der klimafreundlichere Baustoff, Betonfertigteile mit ihren guten Eigenschaften beim Schallschutz, beim Brandschutz und im Tragverhalten sind die idealen Bauteile für ein Tragwerk, insbesondere schlanke Stahlbeton-Fertigteilstützen und Spannbeton-Fertigdecken.

Konkrete Fragen beantwortet Ihnen unser Experte für den Holz-Beton-Hybridbau, Herr Oliver Schoppmeier:

Mobil +49 (0) 160 908 170 23 oder oliver.schoppmeier@dw-systembau.de

Wirtschaftliche Bauweise

Bei größeren Gebäuden spielen Brandschutz und Schallschutz eine wichtige Rolle und besonders bei den Geschossdecken sind Konstruktionen aus Holz sehr aufwändig und teuer. Mit BRESPA®-Decken lassen sich alle bauphysikalischen Anforderungen erfüllen und die langen Spannweiten ermöglichen Tragwerke, bei den auf Innenwände komplett in Leichtbauweise ausgeführt werden können.

Mit Schallschutzlagern lassen sich alle Anforderungen nach DIN 4109-5:2020-08 für den Wohnungsbau erreichen.

Mehr zu diesem Thema finden Sie hier im Sonderdruck zu diesem Thema.

Trockene Bauweise

Für Holzbauwerke ist es wichtig, dass ins Gebäude während der Bauphase wenig Baufeuchte eintritt. Dafür sind eine schnelle Bauweise und trockene Bauteile wichtig. Mit Betonfertigteilen wie den BRESPA®-Decken wird - anders als bei Ortbeton- oder Halbfertigteildecken - kaum Feuchtigkeit ins Gebäude getragen.Auch in unserem

Auch in unserem Kundenmagazin KONSTRUKTIV 1/20 haben wir bereits darüber berichtet (Seite 6).

Schnelle Bauweise

Holzbauwerke werden industriell vorgefertigt und auf LKW an die Baustelle gefahren. Dann geht alles sehr schnell. In wenigen Tagen werden ganze Gebäude aufgestellt. Gleiches gilt für BRESPA®-Decken: Im Werk vorgefertigt kommen sie als Fertigteilelemente auf die Baustellen und können schnell und unkompliziert verlegt werden. Einer Montagekolonne schafft bis zu 400 m² Deckenfläche am Tag.