Sie sind hier

Studentenwohnheime in Bochum und Heiligenhaus

Modellvorhaben in Modulbauweise mit flexiblen Gebäudekonzepten
BMUB-Förderprogramm „Variowohnungen“ läuft an

Unter dem Titel „Variowohnungen“ hat das Bundesbauministerium (BMUB) bereits 2015 ein Förderprogramm mit einem Finanzvolumen von 120 Mio. € ausgestattet mit dem Ziel, den Wohnungsmarkt in Ballungsgebieten zu entspannen und bezahlbaren Wohnraum für Studierende, Auszubildende und Senioren zu schaffen. Die wichtigsten Forderungen an das konstruktive Gebäudekonzept waren erhebliche Bauzeitverkürzungen durch modulare Bauweisen und seriell vorgefertigte Bauteile sowie die Möglichkeiten, das Gebäude jederzeit schnell und kostengünstig umzunutzen. Ein Punktesystem, das unter anderem das Innovationspotential des Gebäudes bewertet, legt die Förderhöhe fest und durch die vorgeschriebene Evaluierung der geförderten Projekte verspricht sich das BMUB unter anderem neue Erkenntnisse über die Vorteile seriell vorgefertigter Konstruktionen bezüglich der Bauzeiten, Baukosten und der Wandelbarkeit der Gebäudegrundrisse.

Das BMUB plant die Förderung von ca. 30 Projekten
Die Antragsfrist ist am 30.06.2016 abgelaufen und die ersten geförderten Projekte werden derzeit umgesetzt. An 3 der 5 bislang veröffentlichten Modellvorhaben (Stand Nov. 2017) war DW SYSTEMBAU bereits während der Projektentwicklung beteiligt und es kommen Spannbeton-Fertigdecken zum Einsatz. Kein Wunder, die Hauptforderungen aus dem Programm – anpassungsfähige Grundrisse, schneller Baufortschritt und kostengünstige Bauweise – lassen sich mit Spannbeton-Fertigdecken besonders gut erfüllen.

258 Wohnplätze an der Ruhruniversität Bochum
Herausragendes Modellvorhaben der ACMS Architekten GmbH