DELTABEAM® Verbundträger mit Spannbeton-Fertigdecken im Brandfall

Aktuelle Versuchsreihen (2020) von Peikko Deutschland belegen, dass der Bemessungsansatz zur indirekten Auflagerung von Spannbeton-Fertigdecken auf den auskragenden Untergurt-Flanschen und geneigten Stegen des DELTABEAM® Verbundträgers im Brandfall mittels einer geraden Koppelbewehrung sicher angewendet werden kann.

Keine Reduzierung der Tragfähigkeiten im Brandfall

Bei den Versuchen wurden die Erwartungen an die getesteten BRESPA®-Deckentypen A20B und A32V bei biegeweicher Auflagerung hinsichtlich der Duktilität der Spannbeton-Fertigdecken unter kombinierter Beanspruchung, der Lastweiterleitung auf dem DELTABEAM® und der Querkraft-Tragfähigkeit im Brandfall übertroffen.

Damit ist belegt, dass für die biegeweiche Auflagerung von Spannbeton-Fertigdecken auf DELTABEAM® im Brandfall die Querkraft-Tragfähigkeiten der geprüften Spannbeton-Fertigdecken mit der Bemessungsformel in Anhang G, DIN EN 1168 [1] sicher ermittelt werden können.

Eine Abminderung der Tragfähigkeit aufgrund der biegeweichen Auflagerung ist im Brandfall nicht erforderlich.

Peikko Deutschland stellt die Ergebnisse in einer Broschüre zur Verfügung

Die Ergebnisse dieser Versuchsreihe werden bei Peikko weiter analysiert, um das Zulassungsverfahren beim DIBt voranzutreiben.

Zu den Brandversuchen finden Sie im Downloadbereich von Peikko Deutschland ausführliche Unterlagen.