BRESPA®-Lüftungsdecken

Das alternative Lüftungskanalsystem

Die großen Hohlkammern der BRESPA®-Decken bieten sich als Lüftungskanäle an. Dafür werden die genutzten Hohlkammern gereinigt und beschichtet. Durch die Nutzung der Hohlkammern geht keine Raumhöhe durch abgehängte Decken oder erhöhte Fußbodenaufbauten verloren. Weitere Vorteile der großen Leitungsquerschnitte sind niedrigere Luftgeschwindigkeiten, geringe Druckverluste, reduzierte Strömungsgeräusche und ein gesenkter Energieverbrauch.

Die BRESPA®-Lüftungsdecke ist standardmäßig in einer Stärke von 200 mm (Wohnungsbau bis 7,50 m), 265 mm, 320 mm und 400 mm (bis 16 m) erhältlich, andere Deckenstärken sind auf Anfrage möglich.

Mit der Beschichtung entsprechen die Luftkanäle den Vorschriften der Lebensmittelhygiene-Verordnung (LMHV) und den hygienischen Anforderungen der VDI Richtlinie 6022 (Hygiene in Raumlufttechnischen Anlagen). Auch liegen Gutachten über die Dichtheit und Rauhigkeit der Hohlkammern sowie zum Brandschutz vor.Aussparungen werden als runde Kernbohrung oder als rechteckige Aussparungen nach Plan des TGA-Planers im Werk hergestellt.

Die Lieferung der BRESPA®-Lüftungsdecken ist derzeit aus Kapazitätsgründen nicht möglich!

Deckengleiche Lüftungskanäle ersparen abgehängte Decken oder erhöhte Fußböden!

Durch ein neues Beschichtungsverfahren werden aus den Hohlkammern unserer BRESPA®-Decken Lüftungskanale.

Die Lüftungsdecken werden mit Standard-Formteilen an das Lüftungskanalnetz angeschlossen. Für die Auslässe stehen Tellerventile und Schlitzauslässe zur Verfügung. Die großen Querschnitte der Hohlkammern ermöglichen niedrige Luftgeschwindigkeiten und geringe Druckverluste. Dadurch werden Strömungsgeräusche und Energieverbrauch des Lüftungsgeräts reduziert. Da die Luft in den Hohlkammern geführt wird, geht keine Raumhöhe durch abgehängte Decken oder erhöhte Fußbodenaufbauten verloren.

Für die Lüftungsdecke können alle Deckenquerschnitte ab 20 cm aus unserem Lieferprogramm bei unveränderten statischen Werten verwendet werden. In unseren Werken werden die Aussparungen und Kernbohrungen für die Kanalanschlüsse und Auslässe hergestellt. Nach einer gründlichen Reinigung werden die Hohlkammern mit einer Beschichtung versehen, die Unebenheiten ausgleicht und einwandfreie Hygiene gewährleistet. Nach dem Beschichten werden die Hohlkammern mit robusten Deckeln verschlossen und so bei Transport und Montage geschützt.

Die Montage der Decken unterscheidet sich nicht von der Montage der Standard-BRESPA®-Decken. Beim Verlegen der Decke gibt es für den Monteur keine besonderen Anforderungen zu berücksichtigen. Die Schutzdeckel der beschichteten Hohlkammern werden erst beim Anschluss an das Lüftungskanalnetz entfernt.

Weitere Informationen BRESPA®-Lüftungsdecke finden Sie in unserer Broschüre Bessere Lüftungskanäle mit BRESPA®-Lüftungsdecken.